Behandlungsablauf

Die Behandlung findet in einer für Ihr Pferd bekannten und ruhigen Umgebung statt und wird von Ihnen begleitet.

Sie beginnt mit der gründlichen Anamnese. Dafür nehme ich alle Informationen über Ihr Pferd auf, die wichtig für den Behandlungsablauf sind.

Es folgen die Exterieurbeurteilung im Stand und die Ganganalyse im Schritt und Trab, ggf. auch unter dem Reiter, und die eingehende Untersuchung des Pferdes, wobei Gewebe und Gelenke mit den Händen abgefühlt und auf ihre Bewegungsqualität getestet werden. Hierzu gehört auch die Kontrolle von Zähnen und Kiefergelenken.

Die vorhandenen Läsionen, also Bewegungseinschränkungen, Blockaden, Verklebungen, Verhärtungen usw. werden durch präzise manuelle Grifftechniken gelöst, die auf einem fundierten anatomischen, physiologischen, biomechanischen Wissen basieren.

Nach der Behandlung benötigt das Pferd freie Bewegung, um sich in das neu erworbene Bewegungsausmaß einzufinden und darf nach 48 Std. mit sanftem Einstieg wieder wie gewohnt trainiert werden.

Ganzheitlichkeit

Um den ganzheitlichen Denkansatz abzurunden und die Lebensqualität optimal zu fördern, biete ich nach Wunsch die Überprüfung von Sattelzeug und weiteren externen Einflüssen, sowie der Haltung des Reiters an, da sich eigene Problematiken, wie Schiefhaltungen, beim Reiten auf das Pferd übertragen können.

Zusätzlich mache ich Sie gerne mit Techniken und Übungen vertraut, die Sie selbst anwenden können, um so Ihr Pferd auch nachhaltig in seinem Wohlbefinden zu unterstützen.

Transparenz 

Natürlich bin ich offen für Ihre Fragen und gestalte zum besseren Verständnis die Behandlung transparent, indem ich Sie über die gefundenen Läsionen und Maßnahmen aufkläre.
 

 

Pferdeosteopathie Rieke Peters

Sandrehre 15
30926 Seelze
Telefon: 01575 2005085
E-Mail:

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung